Ein Team in Surif hat im vergangenen Jahr das Video fertig gestellt, das die Situation von Familien mit behinderten Kindern eindrücklich darstellt:

Ein Klick auf das Bild öffnet das Video bei Youtube in einem neuen Fenster

DSC05641 min

 

Die sog. Expertenreise im vergangenen Mai nach Surif hat uns Aufschwung gegeben, unser Projekt mit Freude voranzutreiben. Unseren Reisebericht könnt ihr hier ansehen.

Auch wenn mancher enttäuscht ist, dass die Bürgerreise im September aufgrund von zu geringer Teilnehmerzahl auf nächstes Jahr (23.4.-1.5. 2023) verschoben werden musste, so werden doch einige aus Neuwied dieses Jahr noch nach Israel und Palästina reisen:

Ende August werden Frau Sandra Thannhäuser, Leiterin des Amtes für Schule und Sport, und Bürgermeister Peter Jung an einer fachlich begleiteten Informationsreisenach Palästina teilnehmen, die die SKEW (Servicestelle Kommunen in der Einen Welt, Bonn) Vertretern und Vertreterinnen von deutschen Kommunen anbietet, die sich ein Bild von der Situation vor Ort machen und persönliche Kontakte zu den Partnerkommunen aufbauen wollen.

Vom 13.-17. September ist eine Reise von OB Einig, Werner Zupp (Dt-Isr. Freundeskreis) und Josef Freise nach Drom Hasharon (Israelische Partnerkommune) und Surifgeplant. Eine gute Arbeit kann nur gemeinsam gelingen!

Auf einem öffentlichen Informationsabend am 29. September 2022 können dann alle „Gereisten“ von ihren Erlebnissen und Erfahrungen berichten. Hier findet ihr die Einladung.

 

Wir freuen uns, dass wir im Oktober eine Delegation aus Palästina bei uns in Neuwied empfangen dürfen. Der Bürgermeister wird mit 6 weiteren Surifern aus Verwaltung, Ehrenamt und Fachpersonal aus dem Behinderten- und Gesundheitsbereich vom 2.-8. Oktober bei uns kommunale, schulische und touristische Stätten und Stellen besuchen. Wer Interesse hat, bei den Planungen und der Durchführung dieser Woche mitzumachen, ist herzlich eingeladen!!!

 

 

 

 

 

Foto Spendenaufruf.mail